Für optimale Funktionalität möchte diese Seite Cookies verwenden. Bitte erlauben Sie der Seite, Cookies zu setzen         mehr Infos
 

Das Einhorn

Das Einhorn ist ein mythologisches Fabeltier, das in den meisten Beschreibungen einem Pferd ähnelt, jedoch auch die Gestalt einer Ziege oder eines anderen Tieres haben kann, teilweise soll es sogar geflügelt sein. Gemeinsam ist jedoch allen Beschreibungen, dass das Tier ein Horn auf der Stirn trägt. Diesem Horn - bis zu einem halben Meter lang und oft spiralförmig gedreht - spricht die Mythologie magische Fähigkeiten zu. Hauptsächlich soll es Krankheiten und Verletzungen heilen können, daneben auch Tote wieder zum Leben erwecken können und verseuchtes bzw. vergiftetes Wasser reinigen können. Ausserdem kann es vom Einhorn im Kampf eingesetzt werden. Einhörner leben den Mythen nach im Wald, den sie auch beschützen. Sie sind immun gegen Alterung und Krankheit ( entweder sie sind unsterblich, oder sie verlassen nach einer langen Lebensspanne die physische Existenzebene ). Menschen gegenüber sind Einhörner zumeist sehr scheu, jedoch werden sie von Jungfrauen magisch angezogen, denen sie auch grosses Vertrauen entgegenbringen. Einhörner symbolisieren ihrerseits jungfräuliche Reinheit.

In China wird das Einhorn Ch'i-lin genannt. es verkörpert dort Güte und Friedensliebe. Es ist eines der vier Ling ( dies sind vier Zauberwesen, nämlich der Drache ( Lung ), der Phönix ( Feng ), die Schildkröte ( Ku'Ei ) und eben das Einhorn - sie stehen für die geschuppten, gefiederten, gepanzerten und behaarten Tiere ). Das Ch'i-lin kann bis zu 1000 Jahre alt werden.

In Japan heisst das Einhorn Kirin. Dort symbolisiert es unfehlbare Gerechtigkeit. Oft schon soll es bei Gericht erschienen sein und die Unschuldigen befreit oder auch die Schuldigen getötet haben.

Im Süden Indiens soll das Tier zwei Hörner besitzen, die in unterschiedliche Richtungen zeigen. Die Inder halten das Tier, das sie Yale nennen, für Wächter gegen böse Geister. Ausserdem symbolisiert es dort die Lingham-Energie ( männliche Potenz ).

Persien bildet eine Ausnahme. Ein einzelnes Horn gilt dort als Symbol für Grausamkeit. Dementsprechend gilt das Einhorn ( "Shadhahvar" ) dort als Raubtier. Es besitzt die Gestalt einer Antilope. Weht Wind über das Horn des Tieres erzeugt es aufgrund einer kleinen Zacke ein wehmütiges Heulen, das Mensch und Tier in seinen Bann zieht. Allerdings tötet das Einhorn die gebannten ( angelockten ) Wesen sofort.

Im griechischen Mythos entstand das Einhorn, als Zeus der Ziege Amalthea ein Horn abbrach um daraus ein Füllhorn zu erstellen. Die Ziege ( die Zeus in dessen Kindheit gesäugt hatte ) wurde später in den Himmel entrückt und ziert als Stern "Capella" ( lasteinisch für "Ziege" ) das nächtliche Firmament. Das Einhorn wurde dem Gefolge der Artemis ( römisch: Diana ) zugerechnet.

In Schottland ist das Einhorn das Wappentier des Landes.

Das Sternbild Einhorn ( "Mon" - Monoceros ) befindet sich am Himmelsäquator und kann daher von jedem Ort der Erde aus beobachtet werden. Es wurde im 17. Jahrhundert von Baartsch eingeführt, besitzt allerdings nur lichtschwache Sterne.



Home
Impressum