Für optimale Funktionalität möchte diese Seite Cookies verwenden. Bitte erlauben Sie der Seite, Cookies zu setzen         mehr Infos
 

Götter von Krynn


Erstmals im Jahr 1984 veröffentlichte der Verlag TSR Kurzgeschichten und Romane, die in der Welt der Drachenlanze spielt. Diese Welt basiert auf dem Rollenspiel "Dungeons & Dragons". Margaret Weis und Tracy Hickman waren die ersten beiden Autoren. Sie beschrieben die Welt Krynn und ihre Kontinente, allen voran Ansalon, den Hauptkontinent und Schauplatz der Romanserien.
Wie in den meisten Fantasy-Welten steht der Kampf zwischen den guten und bösen Mächten im Mittelpunkt. Typisch für das System "Dungeons & Dragons" spielen als drittes die neutralen Mächte eine grosse Rolle. Die Dreiteilung der Macht findet sich bei den Göttern ( die Guten unter Führung von Paladin, die bösen unter Takhisis und dazwischen die neutralen, die Gilean anführt), bei den Bewohnern Krynns ( gut = Elfen, böse = Oger, neutral = Menschen ) und auch in der Anwendung der Magie ( weiss , schwarz und dazwischen rot ).

alphabetische Auflistung der wichtigsten Gottheiten von Krynn



Name Domäne Beschreibung
Branchala Friede, Musik, Harmonie Branchala ist der Weggefährte von Habbakuk, noch bevor die Welt existierte und er half an seiner Seite bei der Erschaffung. Als Gott des Waldes wird er auch von den Elfen verehrt. Der Rhythmus seiner Musik spiegelt sich im Herzschlag aller Lebewesen wieder.
Chemosh Tod Chemosh ist der Gott der Toten und der Untoten. Takhisis erkannte seinen Nutzen und rettete ihn vor dem Nichts des Chaos. Die, die ihm folgen, hoffen auf ewiges Leben, doch sie werden es in verwesenden Körpern tun. Viele der mächtigeren Untoten hatten zu Lebzeiten einen Pakt mit ihm geschlossen.
Chislev Natur unbekannte (und unwichtige) Göttin. Hat ihre einzige Erwähnung in der Schöpfungsgeschichte der Irda. Tritt dort als Mittlerin zwischen.den Göttern auf. Erbittet von Reorx die Herstellung des Grausteins. Gemahlin des Zivilyn.
Gilean Weisheit, Wissen Gilean ist der oberste der "neutralen" Götter. Er steht damit zwischen Paladin und Takhisis
Habbakuk Ernte, Tierreich Habbakuk ist der Sohn von Paladin und Takhisis. Mit seinen Zwilligsbruder Kiri-Jolith unterstützt er die Ritter von Solamnia im Kampf gegen die Dunkelheit. Als Herrscher über das Tierreich wird er vor allem von Waldläufern verehrt, als Gott der See hat er einen festen Platz im Herzen der Seefahrer.
Hidukkel Seelenhandel, Reichtum Angeblich ist Hidukkel der einzige, der erfolgreich mit Takhisis handeln kann. Er kontrolliert vor allem unrechtmässig erworbenen Reichtum, mit dem er versucht, die Menschen zu korrumpieren.
Kiri-Jolith Krieg, Heldentum Der Sohn von Paladin und Mishakal ist der Gott der Schlachten, des Mutes und auch des Gehorsams. Zusammen mit seinem Vater und seinem Zwillingsbruder Habbakuk schmiedete er eine Allianz, die die Ritter von Solamnia im Kampf gegen das Böse unterstützt.
Lunitari neutrale Magie Lunitari ist die Tochter des Gilean. Sie gründete den Orden der roten Roben, um die neutrale Magie zu fördern.
Majere Meditatiion, Inspiration Über diesen guten Freund Paladins ist nur wenig bekannt, ausser, dass er diesem in das große Abenteuer der Schöpfung folgte.
Mishakal Heilung, Liebe Mishakal ist die Begleiterin Paladins, mit dem sie auch mehrere Kinder hat (Kiri-Jolith, Habbakuk und Solinari). In Krynn ist sie die meistverehrte Göttin und es gibt viele Tempel in ihrem Namen. Sie brachte das Wissen um die wahren Götter zurück in die Welt, was ihr den Beinamen "Verkünderin des Lichts" einbrachte. Ebenso lehrte sie die Menschen das Wissen um die Heilkräfte.
Morgion Kankheit Morgion gilt als der Gott von Krankheit, Verfall und Seuche. Er ist ein einsamer Streiter, der mit den anderen Göttern nichts zu tun haben will. Meist lebt er einsam in seinem Bronzeturm an den Genzen des Abgrunds. Seine Priester haben die Fähigkeit, alle Krankheiten zu übertragen.
Nuitari schwarze Magie Nuitari ist der Sohn von Sargonnas und Takhisis. Er kontrolliert die schwarze Magie und gilt als Gründer des Ordens der schwarzen Roben.
Paladin Gesetz Paladin ist Oberhaupt des Gesetzes, Vater allen Gutes und Sprecher der "guten" Götter von Krynn. Er ist der ewige Gegenspieler von Takhisis. Paladin regiert die Kuppel der Schöpfung, ein Paradies von vollkommener Schönheit.
Reorx Schmiedekunst Von den Zwergen verehrter Gott der Schmiedekunst. Hat neben dem Volk der Zwerge auch das der Kender erschaffen.
Sargonnas Rache Sargonnas ist der Gemahl Takhisis. Er schmiedet aber ebenso viele Verschwöungen für sie, wie gegen sie. Vater von Zeboim und Nuitari.
Shinare Reichtum, Handel neutrale Göttin, Gemahlin des Sirrion. Eine der von den Zwergen bevorzugten Gottheiten.
Sirrion Feuer neutraler Gott, Gemahl der Shinare.
Solinari weiße Magie Solinari ist der dritte Sohn von Paladin und Mishakal. In seiner Sorge (und Liebe) zu Krynn gründete er den Orden der weissen Roben, der das Land schützen soll.
Takhisis Finsternis Göttin der Finsternis und Anführerin der dunklen Drachen. Ewige Gegenspielerin Paladins. Sie ist die Gemahlin Sargonnas und hat mit ihm die Kinder Zeboim und Nuitari.
Zeboim Wetter, Sturm Zeboim ist die Tochter von Sargonnas und Takhisis. Sie ist auch bekannt als die "Königin der See". Seefahrer versuchen oft, sie zu beschwichtigen, um ihren Launen zu entgehen.
Zivilyn Wissen unbekannter (und unwichtiger) Gott. Hat seine einzige Erwähnung in der Schöpfungsgeschichte der Irda. Tritt dort als Berater Gileans auf. Gemahl der Chislev.




Home Impressum