Für optimale Funktionalität möchte diese Seite Cookies verwenden. Bitte erlauben Sie der Seite, Cookies zu setzen         mehr Infos
 



Der Chrysoberyll ( das Katzenauge )

Chrysoberyll-Schmuck

Ketten aus Chrysoberyll

Der Chrysoberyll ( vom griechischen "chrysos" = Gold ) ist ein Mineral. Chemisch gesehen Berylliumaluminiumoxid ( BeO . Al2O3 ). Die Farbe geht von gelb bis nach grün. Abarten sind der bei Kunstlicht rot ( bei tageslicht grün ) schimmernde Alexandrit und der durch wandernden Lichtschein auffallende Zymophan ( "Katzenauge" ) Die Härte nach Mohs liegt bei 8,5. Die Dichte ist 3,7. Das Hauptvorkommen von Chrysoberyll ist der Ural, daneben auch Ceylon, Madagaskar und die USA.

In Sri Lanka dient der Stein als Schutz vor bösen Geistern. Araber glaubten, dass der Stein im Kampf unsichtbar machen konnte. Er soll auch als Indikator für eheliche Treue dienen. Allgemein soll er gegen schwarze Magie schützen.
Heutzutage spricht man ihm diese positiven Eigenschaften zu:
Der Chrysoberyll unterstützt und stärkt die Konzentration. Er hilft gegen Sodbrennen und Husten, er erhält die Harmonie ( v.a. von Liebenden ). Er fördert die Aufrichtigkeit, Selbstdisziplin und Selbstbeherrschung.
Anzuwenden nach der Edelsteinheilkunde auf dem Wurzel-Chakra.
Der Chrysoberyll wird keinem Tierkreiszeichen ( manchmal dem Löwen oder Skorpion ) und keinem Monat zugeordnet.

Achtung beim Kauf von Schmuck: Chrysoberyll wird zum Teil ( wie andere Edelsteine auch ) radioaktiv bestrahlt um intensivere Farben zu erhalten ( insbesondere der weisse Chrysoberyll wird bestrahlt um eine grünliche Farbe zu erhalten ). Im Gegensatz zu anderen Edelsteinen kann der Chrysoberyll aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung dadurch selbst schwach radioaktiv werden.

Im Rollenspiel / Fantasy gilt für den Chrysoberyll:

Dämonendämmerung: Der Stein ist ein klassischer Schutzstein. Insbesondere schützt er den Geist. ( z.B. gegen Angriffe mit einem Hämatit ). Als Katzenauge verleiht er Nachtsicht.



Home
Impressum