Für optimale Funktionalität möchte diese Seite Cookies verwenden. Bitte erlauben Sie der Seite, Cookies zu setzen         mehr Infos
 

Atlas traegt die Welt

Atlas

Als Sohn von Iapetos ( mit Themis, der Tochter Gaias ) zählt Atlas zu den Giganten. Zu seinen Geschwistern zählt unter anderem Prometheus. Mit der Meeresnymphe Plaione zeugte er die Plejaden. Weiterhin gilt er als Vater der Hesperiden und von Calypso.
Zur Strafe für seine Beteiligung an der Titanomachie ( dem Kampf der Titanen gegen die Götter ) musste er nach der Niederlage der Titanen im Westen der Welt das Himmelsgewölbe tragen. Ein Orakelspruch über ihn besagte, dass einst ein Sohn des Zeus kommen würde, um die goldenen Äpfel seiner Töchter ( den Hesperiden ) zu stehlen. Als Perseus auf seiner Rückkehr vom Kampf gegen die Medusa bei Atlas anlandet und um Gastfreundschaft bittet, erinnert sich Atlas an diesen Orakelspruch und schickt Perseus fort. Dieser zeigt ihm daraufhin erzürnt das Haupt der Medusa und Atlas versteinert umgehend. Als Atlasgebirge trägt der Titan das Himmelsgewölbe bis zum heutigen Tag.
Den Orakelspruch erfüllte später
Herakles. Für Eurystheus musste er die goldenen Äpfel stehlen. Da er selbst den Garten der Hesperiden nicht betreten konnte überzeugte er Atlas, diese Tat für ihn auszuführen. Diesem war es als Vater der Hesperiden problemlos möglich, den Garten zu betreten. Währenddessen übernahm es Herakles, den Himmel zu stützen. Als Atlas mit den Äpfeln zurückkam, weigerte er sich allerdings, die Last wieder selbst zu übernehmen. Herakles konnte ihn jedoch überlisten. Er bat Atlas, noch einmal kurz stützend einzugreifen, damit Herakles ein verrutschtes Schulterpolster geraderücken könne. Kaum trug Atlas den Himmel, machte sich Herakles mit den Äpfeln davon.
( Die Begegnung mit Herakles ist ein Anachronismus - Atlas war zu diesem Zeitpunkt bereits versteinert. Aber bei Zeus und seinen Söhnen war wohl nichts unmöglich )

Atlas stützt das Himmelsgewölbe auf der Erde stehend. Die meisten Darstellungen zeigen ihn allerdings - mythologisch falsch, aber mit höherer Symbolkraft - als Träger der Erdkugel




Home
Impressum